Frühlingszeit – Pflanzenzeit

Es grünt und blüht. Wir sind verführt, frische hübsche Schnittblumen dekorativ in der Wohnung zu verteilen oder den Garten zu bepflanzen.

Aber Achtung!

Katzen kennen den Unterschied zwischen giftigen und ungiftigen Pflanzen, Blumen NICHT!
Ein Lerneffekt entsteht auch nicht durch eine bereits erlebte Vergiftung.

Daher sollte sich jeder Katzenhalter vor dem Kauf des frischen Grüns informieren.
Reine Wohnungskatzen leiden auch öfters unter Langeweile, im Gegensatz zu Freigängern und kommen daher schneller in Versuchung, an Schnittblumen oder Zimmerpflanzen zu knabbern.

Hier ein paar Giftplanzen:

  • Hyazinthe
  • Krokus
  • Lilien
  • Tulpen
  • Schneeglöckchen
  • Narzissen

Und hier einige unbedenkliche Sorten:

  • Gänseblümchen
  • Primel
  • Stiefmütterchen
  • Katzengras (trotzdem Vorsicht: manches Katzengras ist sehr scharf und kann im Mund- und Halsbereich zu Schnittverletzungen führen oder wurde auf Kuhmist gezogen und ist mit Giardien verseucht. Hier sollte man nur in einem zuverlässigen Blumengeschäft kaufen.).
Advertisements

Sommerzeit: die pure Freude für das Wüstentier Katze

Aber die sonnige Jahreszeit birgt auch viele Gefahren für unsere Stubentiger.

Katzen suchen in der Regel liebend gerne sonnige Schlafplätze auf. Sie sind wahre Sonnenanbeter und können ihre Herkunft als Wüstentier nicht verleugnen. Mittlerweile konnten Genetiker beweisen, dass die Falbkatze (Felis silvestris lybica) die Urmutter unserer Hauskatzen ist. Hier lauert naturgemäß nun schon die erste Gefahr:
……..

Weiter lesen mit:

http://www.german-rex.info/index.php/gesundheit/62-sommerzeit-die-pure-freude-fuer-das-wuestentier-katze

Bitte vor überflüssigen Anfragen einfach die Website lesen…..

Wer wirklich Interesse an unseren Rexen vom Hause Jung hat, sollte sich bitte
vor einer vorschnellen Anfrage auf meiner Website einlesen:
http://www.german-rex.info

Hier wird eigentlich jedes Themenfeld regelmäßig aktualisiert und
ausführlich beschrieben.

Ein Smartphone, eine schnelle Google-Recherche verleiten natürlich zu einer
schnellen Anfrage.
Aber diese Oberflächlichkeit lese ich doch sofort heraus.
Und aufgrund der vielen Anfragen werde ich nicht mehr überflüssigerweise
zum tausendsten Male meine eigenen Texte kopieren.
Copy und Paste sind
a) langweilig
b) unhöflich

Und so unhöflich wie die nicht informierten Anfragen („ich will eine Katze….“)
will ich eigentlich nicht mehr beantworten.
Bedenkt:
Ich bin kein klassischer Züchter, sondern stamme aus dem Tierschutz.
Hier achtet man noch viel mehr auf zuverlässige zukünftige Tiereltern;
so wie seriöse Züchter natürlich auch.

In diesem Sinne….
Ein Tier ist kein Gegenstand.
Eine Adoption muss wohl durchdacht sein.

Gedanken zur Weihnachtszeit

Meine Gedanken zur Weihnachtszeit hege ich eigentlich immer.
Nicht nur, weil Weihnachten vor der Türe steht.
Aber ich halte es für einen passenden Zeitpunkt, Euch an meinen Gedanken teilhaben zu lassen.

Zum Glück kenne ich wenigstens noch ein paar Menschen, die meinen folgenden Worten zustimmen können.
Ansonsten fühle ich mich immer fremder in unserer abstrakten Welt, in der der Bezug zur Natur und
zum eigenen wirklichen Ich immer mehr Menschen völlig abhanden kommt.
Wohlerzogener Umgang miteinander und Respekt anderen gegenüber werden wahrscheinlich irgendwann zum
„Wort des Jahres“ gewählt werden; und das wäre es dann auch schon.

Es wird sooooo viel Geld für Überflüssiges oder überteuerten Konsum ausgegeben.
Ein Handy muss keine 700,- Euro kosten, um technisch aktuell zu sein.
Man muss keinen Pelzmantel kaufen, um warm angezogen zu sein.
Man trägt Pelz kuschelig lebend auf dem Arm mit sich herum!
Er schenkt bedingungslose Liebe, Verständnis und seelenvolle Blicke.
Es gibt doch nur noch wenige wirklich wichtige Dinge im Leben.
Die meisten Menschen geben ihr Geld nur noch für sich selbst aus:
– Freizeitangebote (Essen gehen obwohl man satt ist, schon wieder ins Kino, obwohl der Film eigentlich nicht interessiert)
– Sport und Fitness im Übermaß
– Sauna, Friseur, Nägel, Kosmetik, alles für die Selbstdarstellung
– Handy und noch eine Spielekonsole mehr
– Designerklamotten (damit alle sehen können WER man ist oder eben auch nicht…..)
– Alles tun gegen Langeweile und um die eigene Oberflächlichkeit zu kaschieren

Für sich selbst Geld verdienen oder verdienen lassen (…), ausgeben…. JA!
Aber nicht für die eigene Seele. NEIN!
Und irgendwann ist unsere Zeit abgelaufen.
Lebenszeit ist sehr kostbar.
Für alle Menschen dieser Welt. Schaut Euch doch mal um.
Kein Mensch für sich alleine ist der Nabel der Welt.
Wir alle zusammen können aber unsere Welt zu einem besseren Ort für alle gestalten.
Nicht nur für uns Menschen.

Vielleicht könnt Ihr doch ein Tier aus dem Tierschutz adoptieren oder Ihr habt eine kleine Spende für Futter übrig.
5,- Euro für Schnickschnack oder für eine lebenserhaltende Maßnahme? ????
Es wäre ein Anfang.