Unsere Website ist für alle da

Unsere Website ist nicht nur für die German Rex und Allergiker gedacht. Hier gibt es auch viele Informationen zu den Themen  Futter, Trinken, Gesundheit und artgerechte Haltung:

http://www.german-rex.info

Advertisements

Frühlingszeit – Pflanzenzeit

Es grünt und blüht. Wir sind verführt, frische hübsche Schnittblumen dekorativ in der Wohnung zu verteilen oder den Garten zu bepflanzen.

Aber Achtung!

Katzen kennen den Unterschied zwischen giftigen und ungiftigen Pflanzen, Blumen NICHT!
Ein Lerneffekt entsteht auch nicht durch eine bereits erlebte Vergiftung.

Daher sollte sich jeder Katzenhalter vor dem Kauf des frischen Grüns informieren.
Reine Wohnungskatzen leiden auch öfters unter Langeweile, im Gegensatz zu Freigängern und kommen daher schneller in Versuchung, an Schnittblumen oder Zimmerpflanzen zu knabbern.

Hier ein paar Giftplanzen:

  • Hyazinthe
  • Krokus
  • Lilien
  • Tulpen
  • Schneeglöckchen
  • Narzissen

Und hier einige unbedenkliche Sorten:

  • Gänseblümchen
  • Primel
  • Stiefmütterchen
  • Katzengras (trotzdem Vorsicht: manches Katzengras ist sehr scharf und kann im Mund- und Halsbereich zu Schnittverletzungen führen oder wurde auf Kuhmist gezogen und ist mit Giardien verseucht. Hier sollte man nur in einem zuverlässigen Blumengeschäft kaufen.).

Achtung: ich habe eine neue Telefonnummer

Und hier ist sie:

0176-610 72 751

Telefonisch bin ich nur bei ernsthaftem Interesse,
nach
dem Lesen meiner Website sowie
nach der Kontaktaufnahme per Mail
dienstags 
in der Zeit von 17.00 – 18.00 Uhr erreichbar.

Auf meiner Website finden Sie viele wichtige Informationen über die Themen
Allergie, Allergikerberichte,
die German Rex, Outcross, Hybriden,
Wichtiges rund um die Themen
Katzenhaltung, Ernährung, Trinken usw..

Hier der Link zu meiner Website:  http://www.german-rex.info/

Hier meine Mailadresse: info@vom-hause-jung.de

Frisch aus dem Druck: Kleiner Katzenratgeber

Dieser Ratgeber umfasst im Din A4-Format 45 informative Seiten über

  • Entwicklung und Fortpflanzung
  • Trächtigkeit und Geburt
  • Aufzucht
  • der Zyklus eines ganzen Katzenlebens
  • Das Gebiss der Katze
  • Die alte Katze
  • Katzenklo
  • Ernährung
  • Wichtigkeit von Vitaminen
  • Impfung
  • Entwurmung
  • Kastration
  • artgerechte Haltung
  • Trinkverhalten
  • kleine Hausapotheke
  • Notfallmaßnahmen
  • Pflanzen und Katzenhaltung
  • Lysin und Silberwasser
  • Katzenzusammenführung
  • Krankheiten und Gesundheit von A – Z

Preis: 10,- Euro / Stück
Bei Interesse bitte Mail an:
info@vom-hause-jung.de

Urheberrecht und Autor:
Kirsten Müller-Jung, Duisburg (NRW)

April 2016

 

 

 

Ihhhh, Du stinkst… Zank und Streit nach Tierarztbesuch

Um Zank und Streit nach einem Tierarztbesuch zu vermeiden, rate ich immer, den Tierarzt zu sich nach Hause kommen zu lassen oder mit beiden Katzen gleichzeitig (sofern man eben zwei Katzen hat) die Praxis aufzusuchen.

Gezank entsteht nämlich immer dann von dem Zuhause gebliebenen Katzentier aus, da der Patient nach Praxis, krank und fremd „stinkt“. In diesem Zustand gehört er nicht zum Rudel, wird angefaucht, angeknurrt, vielleicht sogar gehauen.

Musste ein Katzentier nun doch alleine dem Tierarzt vorgestellt, kann der kleine Patient Zuhause auch erst einmal separat in einem Zimmer einen Tag verbringen, um den heimischen Duft wieder annehmen zu können.

Alle unsere Katzeneltern kennen diesen Hinweis von mir.
Ich selber halte mich schon seit mehr als 30 Jahren daran und bin damit immer zufrieden gewesen. 🙂

 

Weitere Infos zum Thema Gesundheit von Katzen finden Sie hier:
http://www.german-rex.info/index.php/gesundheit

Die Neugier ist der Katze Tod….

Katzen sind von Natur aus neugierig.
Daher gilt es auf die Gefahren im Haushalt zu achten, da Katzen immer alles erkunden, entdecken wollen und müssen.

Hier noch einmal eine kurze Auflistung etwaiger Gefahrenquellen:
– Giftige Zimmerpflanzen (Efeu, Christsterne, Orchideen, Alpenveilchen, Azaleen uvm.)
– Kippfenster
– Türen im Durchzug, die unkontrolliert zuknallen können
– Halsbänder, Kabel, Schnüre
– Kerzen, Feuer
– Badewasser, Toilettendeckel
– Elektrische Geräte wie Waschmaschine, Wäschetrockner, Backofen.
Diese können als Verstecke für den Stubentiger dienen.
Daher vor Benutzung immer kontrollieren!
– Putzmittel, Desinfektionsmittel, Chemikalien, Medikamente, Bodenwischtücher (Katzenpfoten kommen in Kontakt beim drüber laufen und werden dann sauber geschleckt. So gelangt das Gift in den Katzenkörper.)
Putztipp: Lavendelreiniger desinfiziert und ist nicht gefährlich
– Weihnachtsdekoration wie Lametta, Geschenkband, Tannennadeln usw.
Ich erziehe unsere Katzen, indem ich sie anpuste. Dieses Geräusch und der Luftzug ähneln dem Fauchen einer Katze.
Eine kleine Orchideensprühflasche dient ebenfalls gut dazu.