Und alles begann mit Rot und Schwarz….

Die beiden Grundfarben von Katzen sind Rot und Schwarz.
Hier ein kleiner Auszug der Farbenvielfalt in der Katzenzucht;
dabei muss man beachten, dass es noch viele andere Varianten gibt. 🙂

Quelle: http://fellfarben.kitticat.de/

amber
EMS Code nt
Fellfarbe: in vielen berstein Nuancen geticked
Zeichnung: bernsteinfarben ( auch non-agouti Tiere zeigen eine deutliche Zeichnung )
Fußballen: hellbraun bis braun
Nasenspiegel: schwarz
Ohren: hell, Daumenabdruck auf der Ohrenrückseite

apricot
EMS Code
Fellfarbe: intensiver creme-Ton
Zeichnung: keine
Fußballen: rosa
Nasenspiegel: rosa
Ohren: dunkel

black
EMS Code n
Fellfarbe: schwarz
Zeichnung: keine
Fußballen: schwarz
Nasenspiegel: schwarz
Ohren: schwarz

blue
EMS Code a
Fellfarbe: blau
Zeichnung: keine
Fußballen: blaugrau
Nasenspiegel: blaugrau
Ohren: blau

caramel
EMS Code
Fellfarbe: kaltes rosa-beige
Zeichnung: keine
Fußballen: lilabraun
Nasenspiegel: lilabraun
Ohren: dunkel

chololate
EMS Code b
Fellfarbe: braun
Zeichnung: keine
Fußballen: Zimt- bis schokoladenfarben
Nasenspiegel: Milchschokoladenfarben
Ohren: dunkel

cinnamon
EMS Code o
Fellfarbe: warmes Zimtbraun
Zeichnung: keine
Fußballen: rose bis zimtbraun
Nasenspiegel: Zimtbraun
Ohren: dunkel

cream
EMS Code e
Fellfarbe: pastellfarbenes creme
Zeichnung: keine (Geisterzeichnung möglich)
Fußballen: rosa
Nasenspiegel: rosa
Ohren: Ohrenränder sind cremefarben

fawn
EMS Code p
Fellfarbe: warmes beige-fawn
Zeichnung: keine
Fußballen: helles, bräunliches rosa
Nasenspiegel: Zimtbraun
Ohren: dunkel

lilac
EMS Code c
Fellfarbe: lilaton mit rosa Schimmer
Zeichnung: keine (Geisterzeichnung möglich)
Fußballen: lavendelrosa
Nasenspiegel: lavendelrosa
Ohren: dunkel

red
EMS Code d
Fellfarbe: dunkel rot
Zeichnung: keine ( Geisterzeichnung möglich )
Fußballen: ziegelrot
Nasenspiegel: ziegelrot
Ohren: Ohrenränder sind dunkel bzw. rot

Advertisements

Für Fremddeckungen …..

stehen unsere beiden Kater nicht mehr zur Verfügung.

Unser Miro, German Rex-Kater, ist lediglich unseren eigenen Mädchen (Smilla, Liefke, Uma, Umbrella und Alice) vorbehalten.

Wir sind nach langem Überlegen und auf dringendem Anraten unseres Tierarztes, der langjährige Erfahrungen mit Züchtern hat, nicht mehr gewillt, etwaige gesundheitliche Risiken für unsere Tiere in Kauf zu nehmen, zumal unser Zwinger nun deutlich gewachsen ist. Jede Fremddeckung birgt Risiken, zumal nicht jeder Züchter sein Hauptaugenmerk auf die Gesundheit legt.
Dies ist aber unsere erste Priorität: Gesundheit unserer Vierbeiner, gesunde Kitten.
Eine bestimmte Farbzucht z.B. ist für uns irrelevant.
Und ein, wenn auch ungewollt, eingeschleppter Virus, bedeutet nicht nur für die Katzen und Kater evtl. eine schlimme Katastrophe; hier besteht auch ein deutlicher finanzieller Aspekt, der mit der geringen Deckgebühr nicht annähernd ausgeglichen werden könnte.

Lediglich Sarastus, unser Cornish Rex-Deckkater, steht dieses Jahr noch für eine Verpaarung zur Verfügung, die ich bereits 2013 zugesagt habe.

Die Voraussetzungen hierfür sind:

Die Katze verfügt über einen Stammbaum.
Der Katzenbesitzer ist Mitglied eines Zuchtvereins.
Die Katze ist eine reinrassige Cornish Rex.
Die Katze ist mindestens 12 Monate alt.
Die Katze verfügt über einen Titel oder eine vorzüglich-Bewertung in der offenen Klasse einer anerkannten, internationalen Katzenausstellung.
Die Katze wurde zwei Wochen vor der Deckung nicht ausgestellt.
Aktuelles Gesundheitszeugnis, welches bestätigt, dass die Katze frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist.
Folgende Testergebnisse sind erforderlich:
Leukose (nicht älter als 3 Monate), FIV, Giardien, Chlamydien, Scheidenabstrich (Pilze)
Gültiger Impfpass: Katzenseuche und Katzenschnupfen
Darüber hinaus muss die Cornish-Dame dem Standard entsprechen.
Sie darf keine Fellfehler aufweisen (kahle Stellen).

Zu meinen bereits geleisteten Zusagen stehe ich natürlich.
Falls ich mich nicht verständlich ausgedrückt haben sollte: Es geht um die Gesundheit MEINER TIERE,
die in MEINEM HAUS leben.